Informationen für Kommunen und kommunale Zusammenschlüsse,
die beabsichtigen Mitglied beim Bayerischen Kommunalen Prüfungs-
verband (BKPV) zu werden.

Welche Regelungen bestehen zur Mitgliedschaft beim BKPV?

Die Mitgliedschaft der Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaften beim BKPV ist in Art. 3 Abs. 1 Nr. 3 des Gesetzes über den Bayerischen Kommunalen Prüfungsverband - PrVbG - geregelt. Demnach können die Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaften
die Mitgliedschaft beim Prüfungsverband erwerben, wenn sie zu Mitgliedern durch das Bayerische Staatsministerium des Innern,
für Sport und Intergration bestimmt werden. Ergänzende Regelungen z.B. zur Mitgliedschaft von Zweckverbänden, die von der Ge-
meinde mitverwaltet werden, ergeben sich aus der IMBek vom 29.11.1996 (AllMBl 1997, S. 3).

Wo und wie ist die Mitgliedschaft zu beantragen?

Die Mitgliedschaft beim Prüfungsverband ist formlos, über das Landratsamt und die Regierung, beim Bayerischen Staatsministerium
des Innern, für Sport und Integration zu beantragen. Im Antragsschreiben wäre auf den Beitrittsbeschluss des Gemeinderats hinzu-
weisen. Gemeinden mit mehr als 5.000 Einwohnern und Gemeinden mit doppischer Buchführung werden dem BKPV zugewiesen. An-
sonsten stellt das Innenministerium bei der Entscheidung über die Mitgliedschaft auf den Umfang und die Schwierigkeit der anfallen-
den Prüfungsgeschäfte ab.